Bewusstseins-Motivations-Coaching

WARUM ?

Das Leben zeigt sich nicht immer von seiner schönsten Seite.

 Oftmals gleicht es einer einzigen Achterbahnfahrt. Es scheint so, dass immer, wenn es optimal geradeaus zu laufen scheint, sich eine Kurve vor uns auftut. Steil bergauf und gerade dann, wenn man sich an dem Ziel erfreuen möchte, verläuft die Fahrt wieder senkrecht nach unten. Im besten Fall bleiben uns extreme Loopings erspart.

Allzu oft fragen wir uns nach dem Warum. “

„Warum muss gerade mir das passieren?“

„Warum läuft schon wieder alles schief?“

„Warum ziehe ich das Unglück geradezu an?“

Wahrscheinlich hast du dir auch schon so oder eine ähnliche Frage gestellt.

Hast du dir wirklich auch einmal Zeit für die Antwort genommen? Wie schnell gleitet dir so ein Satz von den Lippen. Wie ernst ist es dir mit der Findung der Lösung? Willst du wirklich wissen, warum es geschehen ist? Oder sagst du es nur dahin, um dich in Selbstmitleid zu ergießen. Hinterfragst du dein Handeln, dass dazu geführt hat? Schaust du hin? Oder lieber schnell wieder weg?

 Oftmals wissen wir ganz tief in uns die Antwort. Erahnen was der Grund sein könnte. Doch genauso schnell wie wir es erfassen, wenden wir uns wieder davon ab. Es ist nicht immer leicht zu ertragen, dass in erster Linie unser eigenes Handeln dazu beiträgt. Lieber würden wir doch die Schuld von uns weisen, auf andere oder die Umstände schieben. Denn so können wir einfach die Verantwortung abgeben. Müssen nichts an unserem eigenen Tun verändern. Sind einfach nur die Opfer. Man muss nicht besonders intelligent sein, um zu erkennen, dass sich auf diese Weise nichts verbessern kann. Wenn wir darauf warten, dass die anderen oder die Umstände sich ändern, verpassen wir nicht nur die Chance uns neu zu definieren, sondern bewegen uns weiter in unseren alten Mustern. Solange man zufrieden damit ist, spricht dem auch nichts dagegen.

 Doch solltest du dir schon einmal eine dieser „Warum“ Fragen gestellt haben, dann lohnt es sich schon, auch einmal näher hinzuschauen. Versuche es einmal mit dieser Art der Formulierung. „Wie hat mein Handeln oder meine Denkweise wieder einmal dazu beigetragen, dass mir das erneut passiert?“. Diese Art der Fragestellung ist schwieriger. Sie fordert dich auf wirklich nach der Ursache zu Suchen. Hinschauen, hinterfragen, sich wiederholende Muster suchen, all dies erfordert Mut. Sich selbst in die Verantwortung zu nehmen bedarf oft Überwindung. Doch ganz gleich wie schwierig es wird, welche Tränen es mit sich bringt, hilft es dir weiter zu gehen.

 Unser Leben ist ein einziger Lernprozess, mit dem bestreben uns immer weiter zu Entwickeln.

 Wir können im Stillstand verharren, uns im Kreis drehen, uns immer wieder kehrend in Wiederholungen verstricken.

Oder!

Wir können uns weiterbewegen, uns am bergauf erfreuen, aus dem bergab lernen, nach Loopings wieder in die gerade zurückfinden. Nach Leichtigkeit und Lebensfreude streben.

Jedes Hindernis gestärkt überwinden, in dem Wissen, dass es ein wichtiger Teil unserer Entwicklung ist.